Crypto

Aufstieg Und Fall Von Mtgox, Alles, Was Sie Wisen Müsen

Crypto Aufstieg Und Fall Von Mtgox, Alles, Was Sie Wisen Müsen

BITCOIN AUF TALFAHRT - DIE GRÜNDE & POSITIVE AUSSICHTEN (Dezember 2018).

Anonim

Einst der erste Behemoth-Tausch, bleibt heute nur noch der Kadaver von MtGox übrig. Was führte zum Untergang dieses Riesen?

Wo soll ich anfangen? Am Anfang scheint die beste Idee zu sein. Die meisten Leute sind sich jetzt bewusst, dass MtGox ein Akronym für Magic: The Gathering Online eXchange und das mtgox ist. com wurde registriert und als Plattform für den Handel mit Magic: The Gathering Online Karten im Januar 2007 eingerichtet. Weniger ist sich bewusst, dass die Handelsplattform zwei kurze Aktivitäten hatte, bevor Besitzer Jed McCaleb zu anderen Projekten wechselte und mtgox verließ. com im Leerlauf. Flash forward to 3. Jan 2009, als der Bitcoin Genesis Block von Satoshi Natamoto abgebaut wurde. McCaleb wurde Anfang Juli 2010 auf Bitcoin aufmerksam und erkannte bald eine Lücke auf dem Devisenmarkt für Bitcoin. Am 17. Juli 2010 wurde der unbenutzte Domainname recycelt, Magic: The Gathering Online eXchange wurde in MtGox umbenannt und der erste offizielle Bitcoin Exchange wurde geboren. Anfang 2011 begann Bitcoin zu wachsen und erreichte am 9. Februar $ 1 / BTC, und McCaleb beschloss, dass der Austausch von jemandem verwaltet werden sollte, der über mehr Ressourcen verfügte als er in der Lage war. Am 6. März 2011 verkaufte er mtgox. com an Mark Karpeles mit einem 12% igen Aktienanteil.

"Ich habe mtgox auf einer Lerche erschaffen, nachdem ich letzten Sommer über Bitcoins gelesen hatte. Es war interessant und macht Spaß. Ich bin immer noch sehr zuversichtlich, dass Bitcoins eine glänzende Zukunft haben. Aber um MtGox wirklich zu machen, was es sein könnte, würde mehr Zeit benötigen, als ich gerade habe. Also habe ich beschlossen, die Fackel an jemanden weiterzugeben, der besser in der Lage ist, die Seite auf das nächste Level zu bringen. "- Jed McCaleb

Nur drei Monate später, am 19. Juni 2011, erlebte MtGox seinen ersten Angriff, bei dem über 60.000 Benutzernamen, E-Mail-Adressen und Passwörter durchgelassen wurden. Einige Kunden haben dieselben Anmeldeinformationen für von MyBitcoin bereitgestellte Brieftaschen erneut verwendet. com und ungefähr 600 hatten ihre Bilanzen gestohlen. Am selben Tag wurde auch das Admin-Konto von MtGox gehackt und ein Massenverkauf von Bitcoins wurde initiiert, was dazu führte, dass der Bitcoin-Preis von $ 17 auf $ 0 fiel. 01. Dieses Ereignis war der erste einer langen Reihe von Angriffen, Fehlern und schlecht gemanagten Ereignissen für mtgox. com, mit Mark Karpeles an der Spitze. Andere Start-up-Service-Provider waren betroffen und schliesslich klappten. Jedoch machten Karpeles und sein Team eine Reihe von öffentlichen Erklärungen, Auftritten und versprachen, Kunden aus ihrer eigenen Tasche zu entschädigen, und MtGox erholte sich. MtGox hat sich einen Ruf als Ort für den Handel mit Bitcoins erarbeitet und bis zum 01. April 2013 erreichte Bitcoin den Meilenstein von 100 USD und MtGox verwaltete 76% der weltweiten Bitcoin-Geschäfte.

"Wenn Sie Bitcoins kaufen möchten, müssen Sie jemanden finden, dem Sie vertrauen können. "

Karpeles bat um das Vertrauen von Bitcoins frühesten Anwendern, und sie gaben es, aber nicht ohne Grund.

In Gox vertrauen wir

Im ersten Jahr ihres Bestehens hat das PR-Team von Karpeles die erste Krise erfolgreich gemeistert und sich durchgesetzt. Um die US-Vorschriften zu erfüllen, hat MtGox eine ordentliche Summe von 25 Millionen US-Dollar ausgegeben. Dies war notwendig, um zu verhindern, dass die Aufsichtsbehörde Gelder aufgrund möglicher Verstöße beschlagnahmt, aber auch um der Findling-Bitcoin-Gemeinschaft zu zeigen, dass MtGox dazu verpflichtet war, Dinge durch das Buch zu tun.

"Wir sind der Anführer. Wir haben eine große Verantwortung, Dinge nach den Büchern zu tun. "Gonzague Gay-Bouchery, Chief Marketing Officer, MtGox.

Als Anführer des Rudels wurde Karpeles bald als eine Art Autorität für Bitcoin angesehen, was das Vertrauen der Kunden in Karpeles selbst und in MtGox stärkte.

Der rutschige Abhang

Als Bitcoin weiter wuchs, erschienen die Risse in MtGox. Die erste Klage gegen MtGox erschien Anfang Mai 2013, und Mitte Mai hatte die US-amerikanische PSP Dwolla eine Mitteilung von US Homeland Security erhalten, die Geldtransfers von und zu MtGox verhinderte. Insbesondere wurde der Inhalt eines Kontos als potentiell nach US-Recht beschlagnahmt und verfallen. Dies führte zu der Entscheidung, anonyme Transfers und Entnahmen zu verbieten. In einer Pressemitteilung versicherte MtGox den Kunden, dass sie ihre Supportmitarbeiter erhöht hatten, um den Verifizierungsprozess unterzubringen.

In den letzten zwei Monaten Gox hat in mehr als doppelt so viele Mitarbeiter investiert, die die Verifizierung unterstützen, und derzeit können wir die meisten Überprüfungen innerhalb von 24 bis 48 Stunden durchführen.

An dieser Stelle musste die Anonymität von Bitcoin geopfert werden, damit Bitcoin als gültige Form der Währung akzeptiert wurde und MtGox immer noch ungefähr 80% der globalen Bitcoin-Transaktionen verwaltet. Dies war jedoch auch der Punkt, an dem jene, die keine großen Fans von MtGox waren, anfingen, diese Meinungen zu äußern.

Was hoch geht, muss fallen

In den folgenden Wochen stoppte MtGox die Abhebungen von US-Dollar vorübergehend und erklärte, dass die Anforderung notwendig sei, um ein wachsendes Volumen an Einzahlungen und Abhebungen von dem, was es nennt, zu schaffen aufstrebende Märkte, die an Bitcoin interessiert sind ".

Die Optimisten, die MtGox vorantrieb, beruhigten die Kunden, dass USD-Einlagen und andere Währungsabhebungen unberührt blieben. Das Vertrauen von MtGox wurde vom breiteren Markt nicht geteilt, und mit mehr Börsen, die weltweit auftraten, sahen wir die ersten Bedrohungen für die MtGox-Krone. In einem leuchtenden Beispiel, BitPay nicht mehr auf MtGox für Rechnung Wechselkurse und stattdessen beschlossen, einen gemischten Durchschnitt von mehreren Börsen zu verabschieden.

Im Juli 2013 wurden die Abhebungen in Dollar wieder aufgenommen, aber Mitte August 2013 verschärften sich die Rückzugsprobleme erneut. Immer mehr Kunden beklagen sich über Verzögerungen bei der Auszahlung ihrer Gelder. Kunden nahmen Reddit und andere Foren auf, um ihre Unzufriedenheit und Unbehagen über die Situation auszudrücken, und einige sagten, sie würden ihren Bitcoin an andere Börsen bringen.

Auf der Bühne waren MtGox auf einem rutschigen Abhang, mit einer Meinung, die wuchs, dass der Austausch geplagt wurde.

Momente machen oder brechen

Das Auszahlungsproblem brachte einige weitere Probleme bezüglich MtGox ans Licht. Viele glaubten, es wäre in Japan, und das Volumen von USD, das durch die MtGox-Bank ging, warf rote Flaggen auf, was zu einem Flaschenhalseffekt führte, da die Bank und die Aufsichtsbehörden die Transaktionen überwachten. Dies wurde durch die Entdeckung nicht erleichtert, dass MtGox ursprünglich nicht als ein Geldsendergeschäft registriert wurde, obwohl es Finanztransaktionen abwickelte. Der geplagte Austausch war in diesem Zeitraum auch von technischen Problemen betroffen. Dieses zunehmende Unbehagen mit den Arbeitsabläufen brachte MtGox zu einem entscheidenden Moment. Diese Probleme müssten ein für allemal gelöst werden, oder der Glaube an das Team hinter MtGox würde irreparabel beschädigt werden.

Ach, nur Tage später 2 $. 9 Millionen wurde von der MtGox-Tochter Mutum Sigillum LLC von der US-Regierung beschlagnahmt. Die Mittel stammten von dem Dwolla-Konto, das im Mai 2013 vom DHS anfänglich gekennzeichnet wurde. Die Nachricht von der Beschlagnahmung könnte als Wendepunkt für MtGox als führende Börse angesehen werden. Nicht lange danach übertraf BTC China MtGox und BitStamp als führende Börse in Bezug auf Bitcoin Volumen.

Spirale zur Verzweiflung

Nachdem MtGox diesen Wendepunkt erreicht hatte, knarrten die Schleusentore auf. Eines dieser Ereignisse ereignete sich am 19. November 2013, als MtGox wegen eines DDoS-Angriffs, den man für einen DDoS-Angriff hielt, für einen großen Teil des Tages unterging. Das fragliche Problem wurde später als "Netzwerkproblem" bestätigt, und Kunden wurden versichert, dass die Server aufgerüstet würden, um die Leistung des Netzwerks zu verdreifachen. Ein zweites Zeichen war ein höherer Bitcoin-Preis für Bitstamp im Vergleich zu MtGox am 22. November 2013. Das war seltsam für die Tatsache, dass MtGox traditionell einen höheren Preis im Vergleich zu den anderen Börsen gehalten hatte, vielleicht war das Vertrauen seiner Kunden schwinden. Diese Senkung des MtGox-Preises wurde von den anderen Börsenmitgliedern, dem CEO von BitStamp, Nejc Kodrič, bemerkt, die die Anomalie als "seltsam" bezeichneten. "Auf die Frage, was er persönlich darüber dachte. Er sagte

"Ich denke, es ist wegen der Bankangelegenheiten, die einen Rückstau von Einlagen zu häufen verursacht haben, und sie wurden [dann] alle auf einmal verarbeitet", Ende November 2013, in einem Um Sicherheitsprobleme bei MtGox zu lösen, hat das Unternehmen einen externen batteriebetriebenen Passwortgenerator herausgegeben, der für zusätzliche Sicherheit mit dem Kundenkonto verknüpft werden kann. Die Volatilität von Bitcoin war schon immer ein Problem, aber Mitte Dezember 2013 zeigte MtGox einen höheren Durchschnittskurs als die anderen Börsen (bis zu 50% Volatilität). Der höhere Preis, der als "die MtGox-Prämie" bezeichnet wurde, war in einem Fall 21 US-Dollar und 34 US-Dollar mehr als die Preise von Bitstamp und BTC-e. Mit der Sicherheit des Austausches fragwürdig und höheren Durchschnittspreisen begannen viele Neulinge von MtGox wegzukommen. Unglücklicherweise hatte der Name MtGox für andere noch etwas Respekt und MtGox erreichte den 1 Millionsten Kundenmeilenstein. Damit wurde ein "Rabatt" von 25% gefeiert und mehr ahnungslose Seelen eingeholt.Dies war einer der letzten positiven PR-Stunts für den Austausch.

"Der Sonderurlaubsrabatt von 25% wird für jeden Trade beantragt, der vom 20. Dezember 2013 (00:00 GMT) bis zum 20. Januar 2014 (23:59 GMT) vergeben wird. "

Der endgültige Strohhalm und der Untergang von MtGox

Das neue Jahr begann mit wenig gemeldeten Vorfällen, aber am 31. Januar 2014 war MtGox gezwungen, eine Erklärung über Verzögerungen bei der Entnahme von Geldern herauszugeben.

"In den letzten Tagen haben einige unserer Nutzer unter Verzögerungen bei der Abholung von Bitcoins gelitten, bei denen Transaktionen für mehrere Stunden oder Tage blockiert sein könnten.

Bitte seien Sie versichert, dass dies nur eine begrenzte Anzahl von Benutzern und Transaktionen betrifft und dass wir hart daran arbeiten, dieses Problem so schnell wie möglich zu beheben. "

Anfang Februar zeigten sich die Frustrationen der Massen. Coindesk hat eine Umfrage in Auftrag gegeben, um herauszufinden, in welchem ​​Umfang Kunden Probleme haben, Geld abzuheben. Es stellte sich heraus, dass mehr als eine "begrenzte Anzahl" von Benutzern und Transaktionen betroffen war und die Kunden begannen zu fragen, wie wahrheitsgetreu das Management von MtGox war. Am 10. Februar 2014 wurden Auszahlungen kurzfristig ganz eingestellt und eine entsprechende Erklärung wurde veröffentlicht. Dieses Ereignis führte dazu, dass der Preis von Bitcoin auf dem gesamten Markt deutlich sank, bevor er sich an den anderen Börsen erholte. Der Preis bei MtGox fiel unter 300 Dollar und die kranke Börse fand sich wieder im Rampenlicht. Die Ergebnisse der Umfrage zeigten, dass 68% der Kunden betroffen waren, wobei die Gelder stecken blieben oder einfach auf der Durchreise von der MtGox-Brieftasche zu persönlichen Brieftaschen verschwanden. Für einige schien es so, als ob Bitcoins und die Transaktionsgebühr von MtGox von Benutzerkonten abgezogen würden, aber niemals die Blockchain erreichten, geschweige denn persönliche Geldbörsen. Die Auszahlungen stoppten, dann hörten die Einzahlungen auf. Statement nach Statement wurde veröffentlicht, wobei jedes noch weniger glaubwürdig erschien als das vorherige. Als Ursache wurde die Formbarkeit der Transaktionen genannt, und das Bitcoin-Protokoll selbst wurde von Karpeles als Grund für die schlechte Performance von MtGox ins Visier genommen, obwohl die anderen Börsen relativ unberührt blieben. Obwohl Bitstamp einen "massiven und konzertierten" DDoS-Angriff erlebte, der dazu führte, dass sie die Auszahlungen vorübergehend einstellten, berichteten die anderen Konkurrenzbörsen keine Auswirkungen, die durch die Formbarkeit der Transaktionen verursacht wurden.

MtGox-Wesen scheitern häufiger und offensichtlicher an der PR-Front und entscheiden sich sogar dafür, still zu bleiben, anstatt sich um die Anliegen ihrer Kunden zu kümmern. Zu diesem Zeitpunkt hatten viele versucht, Bitcoins oder Gelder für einige Wochen, einige sogar noch länger, abzuziehen. MtGox entschied sich, das Hauptquartier zu verlegen (oder zu rennen und sich zu verstecken) inmitten ihrer epischen Todesspirale, wobei ihre neuen Büros scheinbar nur durch einen Online-Büroraum repräsentiert sind. Der Preis von Bitcoin erreichte nur $ 100 an der MtGox-Börse und signalisierte damit das Ende des Umtauschs. Die endgültige Veröffentlichung einer Stellungnahme von Mark Karpeles konnte die nervigen Nerven der MtGox-Kunden nicht besänftigen, und das spätere Durchsickern eines Entwurfs des "Crisis Strategy Plan" half noch weniger.Der Grundton war, lass uns in Ruhe, wir arbeiten daran. Mit dem Vertrauen zu MtGox und seinem Management auf einem Allzeittief, wurde der ausfallende Austausch weiterhin mit weiteren Schlägen getroffen.

Schließlich wurde MtGox schwarz, die Seite wurde geschlossen und auf ihrem Twitter-Account wurde der Inhalt gelöscht. Karpeles ist aus dem Stiftungsrat von Bitcoin ausgeschieden. Kunden fingen an, außerhalb der alten Büros in Tokio zu streiken, ohne Mitarbeiter von MtGox. Die Berichterstattung in den Medien hörte nicht auf, denn Reporter juckten förmlich darauf, den Moment festzuhalten, in dem das MtGox-Biest seinen letzten Todesrassel ausgab. Und hörte es war. MtGox meldete Insolvenz an und über 744K in Kundenbitcoins wurden als vermisst gemeldet oder gestohlen, MtGox wurde für seine Aufzeichnungen vorgeladen und dann in einer überraschenden Wendung von Ereignissen gehackt, die darauf hindeuteten, dass die fehlenden Bitcoins innerhalb von MtGox versteckt wurden. Betrugsvorwürfe wurden gemacht, ein Bitcoin stehlender Trojaner wurde gefunden und Mark Karpeles hat sein Vermögen eingefroren, während die Ermittlungen geplant waren. Solch ein erstaunlicher Fall der Gnade wird sicherlich in den nächsten Jahren in große Leinwand auf der großen Leinwand umgewandelt werden.

Das MtGox-Biest ist gestorben, niemand hat es (lange) betrauert und Bitcoin lebt weiter. Das Ende (?)

Bleiben Sie auf dem CoinReport für mehr Bitcoin-Nachrichten dran.

Beliebte Beiträge